MOZ KW28

Gleich drei auf einen Streich können Fans exzellenter lokaler Musik am Sonntag, 25. August 2024, ab 15 Uhr in der „Alten Schule“ in Niederkassel-Uckendorf live erleben. Dann wollen zwei starke Bands und ein besonders bunter Chor dem Publikum nicht nur einen großartigen Nachmittag voller mitreißender Musik und bester Unterhaltung bescheren. Sie spielen und singen gleichzeitig für Kinder und Jugendliche, die dringend Unterstützung brauchen.      

Für das Benefizkonzert haben sich mit den Bands Never Too Late und What else?! sowie dem Chor Sing Swing drei musika-ische Akteure zusammengetan, die in der Region bereits für guten Sound bekannt sind. Never Too Late aus Niederkassel entstammt der renommierten Bandschmiede von Manonath Flick und performt seit zehn Jahren mit Leidenschaft Rock- und Pop-Cover sowie kreative Eigenkompositionen. Das Spektrum der mit Schlagzeug, Keyboard, Bass, Gitarre, Saxofon und Gesang besetzten Formation reicht von gefühlvollen Balladen bis zu kraftvollen Rockhymnen. Hinter What else?! verbergen sich neun Lehrkräfte der Elisabeth-Selbert-Gesamtschule in Bad Godesberg, die mit Gitarre, Drums, Saxofon und Gesang klasse Musik machen. Mit jeder Menge Musik im Blut überzeugen die Lehrerinnen und Lehrer mit Pop-, Gospel- und Rock-Interpretationen und bekommen als beliebter Act auf Schulfesten regelmäßig Bestnoten ausgestellt. Nicht nur wegen seines auffälligen Outfits in Beerentönen sorgt der Niederkasseler Chor Sing Swing für Aufsehen. Die 49 Sängerinnen um Chorleiter Hagen Fritzsche fesseln ihre Zuhörerschaft mit viel positiver Energie und beherrschen ein abwechslungsreiches wie anspruchsvolles Repertoire aus Pop, Jazz und Gospel. Bei Abba, Queens Bohemian Rhapsodie oder der kölschen Hymne „Et jitt kein Wood“ springt der Funke sofort über. 

Gemeinsam machen sich die Musikerinnen und Musiker jetzt stark für das Projekt „Kölner Kreidekreis e.V.“. Der in Nieder-kassel ansässige Verein stellt Heimkindern und Careleavern unter dem Motto „Kein Kind allein“ ehrenamtliche Wegbegleiter zur Seite. Die Initiatoren des Benefizkonzerts werden durch örtliche Sponsoren unterstützt und setzen auch auf die engagierten Zuhörerinnen und Zuhörer, auf die am 25. August beste Gute-Laune-Musik, Kaffee, Kuchen, kühle Getränke und eine attraktive Tombola warten. Der Eintritt ist frei, großzügige Spenden sollen möglichst vielen Kindern eine gute Zukunft ermöglichen.

MOZ KW19

Die Mitglieder des Männer-Gesang-Vereins 1849  Rheidt e.V. trafen sich am 26. April im Vereinslokal „Zur Linde“ zur Jahreshauptversammlung.

Nach der Begrüßung durch den 1.Vorsitzenden Jürgen Grohs erfolgte das Gedenken der im letzten Jahr ver-storbenen Mitglieder. Im Anschluss an die Bekanntgabe des Mitgliederbestandes der 6 Abteilungen Männer-chor, Frauenchor, Sing Swing, Swingtett, Brauchtum und Förderer (insgesamt 184 Mitglieder) standen die Ehrungen auf dem Programm. Frau Sibille Miesen Schulz ehrte vom Chorverband NRW für 25jährige Singe-tätigkeit Anne Weigand und Reinhild Gotthardt, für 60 Jahre Volker Hofmann und Jürgen Faßbender Auch der MGV ehrte mehrere Mitglieder: Seit 25 Jahren sind Christine Mundorf und Hans Bös inaktive Mitglieder, Rosa Seifert und Kurt Röhrig (lange aktiver Sänger im Bass, jetzt inaktiv) seit 40 Jahren. Reinhild Gotthardt und Anne Weigand singen seit 40 Jahren im Frauenchor und Jürgen Faßbender sogar 60 Jahre im Männerchor.  Alle geehrten Mitglieder erhielten Urkunden und Ehrenbroschen. Leider waren viele von ihnen wegen Krankheit oder Sonstigem verhindert. Genannt wurden von Jürgen Grohs noch weitere 10 Mitglieder, die dem MGV über 10 Jahre treu geblieben sind.

Anschließend verlasen die Abteilungsleiter(innen) die Tätigkeitsberichte vom vergangenen Jahr. Die Abtei-lungsleiter(innen) der 3 Chöre blickten zufrieden auf das Konzert im Dezember 2023 zurück. Sowohl die Sänger(innen) als auch das Publikum konnten ein sehr schönes abwechslungsreiches Konzert erleben, das zum ersten Mal im Saal unseres Vereinslokals „Zur Linde“ stattfand.

Der 1. Vorsitzende Jürgen Grohs berichtete von diversen nicht musikalischen Events, zu denen die Mitglieder sich trafen. So ist das Grillfest im Sommer schon zur Tradition geworden genau wie der Verkauf von Pilzen, Kuchen und Getränken am Adventmarkt,  Kirmes und Karneval. Jürgen Grohs bedankte sich bei allen, die den MGV durch ihr Mitwirken tatkräftig unterstützten.

Natürlich informierte er die Anwesenden über die Vorbereitungen und Durchführung des 175jährigen Jubiläums,  das in diesem Jahr gemeinsam mit dem Pfarr-Cäcilien-Chor gefeiert wird. Beginn des Festjahres bildete die Veranstaltung am 5. Mai 2024. Um 10 Uhr fand die Festmesse in der Pfarrkirche in Rheidt statt, die vom Rheidter Kirchenchor und dem Bläserkreis gestaltet wurde. Nach einem Umzug mit den Fahnenabord-nungen der Ortsvereine traf man sich am und im  Pfarrheim zu einem gemütlichen Zusammensein, bei dem ein Unterhaltungsprogramm und Beköstigung nicht fehlen durften.

Höhepunkt des Jubiläumjahres wird für den MGV das Festkonzert mit Kommers am 1. Dezember 2024 wieder im Saal „Zur Linde“ sein.

Nach dem Kassenbericht folgten  die Erklärung der Kassenprüferinnen,  die Entlastung des Vorstandes und die Wahlen.

Im geschäftsführenden Vorstand sind:

1.Vorsitzender: Jürgen Grohs                          2. Vorsitzende: Doris Grohs
1.Geschäftsführer:Tobias Wipperfürth     1.Kassenwartin:Anne Troullier
Der geschäftsführende Vorstand wird unterstützt vom erweiterten Vorstand:
2. Geschäftsführerin:  Iris Gnedler               2. Kassenwartin: Erna Miltenburger
Abteilungsleiter Männerchor: Dieter Pitzen
Abteilungsleiterin Frauenchor: Ulrike Kessenich
Abteilungsleiterin Sing Swing: Dagmar Bürger
Abteilungsleiter Swingtett: Peter Kessenich
Abteilungsleiter Brauchtum: Hans Klein
Abteilungsleiter Inaktive: Tobias Wipperfürth
Archivar Männerchor: Martin Schröter
Archivarin Frauenchor: Carina Losch
Kassenprüferinnen: Heidi Huth und Silke Schmidt
Pressesprecherin : Doris Grohs

Nach Bekanntgabe der Termine für das kommende Jahr beendete Jürgen Grohs die Versammlung. Er bedankte sich bei dem erweiterten Vorstand für die gute Zusammenarbeit und Einsatzbereitschaft und bei  den An-wesenden für ihr Kommen und dem damit gezeigten Interesse am Männer-Gesang-Verein 1849 Rheidt e.V.

Der MGV sucht für alle Chöre neue Sängerinnen und Sänger. Wer Freude am Singen hat, ist bei einer Schnupperprobe herzlich willkommen. Notenkenntnisse sind nicht erforderlich.

Probetermine:
Frauenchor:  montags von 18.45 Uhr bis 20.00 Uhr in der „Linde“
                            Abteilungsleiterin: Ulrike Kessenich, Tel.: 02208/3985
Männerchor: montags von 20.00 Uhr bis 21.45 Uhr  in der „Linde“
                             Abteilungsleiter:     Dieter Pitzen, Tel.: 002208/8124
Sing Swing:   donnerstags von 18.30 Uhr bis 20.00 Uhr  im Roncallihaus Ndk
                            Abteilungsleiterin:   Dagmar Bürger,buerger-4@netcologne.de

MOZ KW19

MOZ KW18

Vor 175 Jahren gründeten in Rheidt wenige Arbeiter und Handwerker einen Gesangverein mit dem Namen „Sängerbund“. Nach einiger Zeit führten die verschiedenen Musikgeschmäcke dazu, dass ein Teil der Sänger das kirchliche  und ein Teil das weltliche Liedgut bevorzugten. So entstanden die zwei Rheidter Chöre Kirchenchor und Männer-Gesang-Verein.

Dieses besondere Jubiläum wollen die beiden Chöre  gemeinsam mit den Rheidter Bürgern feiern. Diese Feier beginnt am Sonntag, dem 5. Mai 2024 um 10.00 Uhr mit einer Festmesse in unserer Pfarrkirche.  Sie wird vom Pfarr-Cäcilien-Chor  und dem Bläserkreis gestaltet. Als Wertschätzung und zur Verschönerung werden Fahnenabordnungen der Ortsvereine daran teilnehmen. Anschließend ziehen die Jubiläums-Chöre mit den Fahnenabordnungen , verschiedenen Musikkapellen und allen interessierten Bürgern in einem Umzug  durch den Rheidter Ortskern zum Pfarrheim, wo sich alle zu einem gemütlichen Zusammensein treffen. Dort wird für Unterhaltung und das leibliche Wohl in Form von Grillgut, Salaten, Kuchen und natürlich diversen  Getränken gesorgt sein.

Die Sängerinnen und Sänger der Chöre würden sich sehr freuen, wenn sie viele Bürgerinnen und Bürger zu diesem nicht alltäglichen Jubiläumsfest begrüßen könnten.

Höhepunkt des Jubiläumsjahren wird das Festkonzert des Männer-Gesang-Vereins 1849 Rheidt e.V. mit Kommers am 1. Dezember 2024 im Saal „Zur Linde“ sein.

Wer auch gerne singt und feiert ist bei den drei Chören des MGV Rheidt herzlich willkommen. Der Frauenchor probt montags von 18.45 Uhr bis 20.00 Uhr und der Männerchor von 20.15 Uhr bis 22.00 Uhr im Saal „Zur Linde“ in Rheidt. Sing Swing probt donnerstags von 18.30 Uhr bis 20.00 Uhr im Roncalli-Haus in Niederkassel. Fragen beantwortet gerne Doris Grohs (02208/72202)

MOZ KW18
Tanz in den Mai und Maiansingen in Rheidt

Niederkassel aktuell KW17

MOZ KW16

Jahreshauptversammlung des MGV 1849 Rheidt e.V.

Am Freitag, dem 26. April 2024 findet um 19.30 Uhr in der Gaststätte „Zur Linde“, Marktplatz Rheidt, die Mitgliederversammlung des Männer-Gesang-Vereins 1849 Rheidt e.V. statt.

Auf der Tagesordnung stehen außer den Berichten aus den einzelnen Abteilungen auch Ehrungen und Vorstandswahlen .

Es wäre schön, wenn viele Mitglieder durch ihre  Anwesenheit ihr Interesse an unserem Verein zeigen würden, besonders im Hinblick auf unser Jubiläumsjahr 2024. Der Männer-Gesang-Verein 1849 Rheidt e.V. und der Pfarr-Cäcilien-Chor 1849 Rheidt werden in diesem Jahr 175 Jahre alt!

Das ist ein Jubiläum, das es in der heutigen Zeit sehr selten gibt!!!

Wir freuen uns auf euer/ihr Erscheinen am 26. April .    

MOZ KW11

Volle Fahrt voraus - Sing Swing startet in ein aufregendes Chorjahr 

Mit dem alljährlichen Probentag im März nimmt das Chorleben bei Sing Swing im MGV 1849 Rheidt e.V. wieder volle Fahrt auf. Im Niederkasseler Roncallihaus gingen die Chorschwestern am vergangenen Samstag, den 02.03.2024, wieder mit Chorleiter Hagen Fritzsche von 9.00 Uhr bis 18.00 Uhr in Klausur, um sich mit den Stücken des neuen Repertoires vertraut zu machen und erste Passagen einzuüben.      

Auch für dieses Jahr hat sich Sing Swing wieder ein anspruchsvolles und vielseitiges Programm auferlegt, das intensiv erarbeitet werden will. Die Beteiligung war gewohnt hoch, die Freude am Singen und Lust, neue Stücke beherrschen zu können, riesengroß. Doch zunächst war es mucksmäuschenstill im Saal: Alle folgten aufmerksam den Ausführungen von Chorschwester Kathi. Die erfahrene Logopädin informierte anschaulich über die Funktionsweise von Kehlkopf, Stimmbändern und Zwerchfell und wie sie zum Singen und Sprechen optimal genutzt werden. Kathi gab außerdem wertvolle Tipps zur richtigen Atmung und förderlichen Körper-haltung beim Singen. Jetzt wissen die Sing Swinglerinnen, was ihre Knie mit Gesang zu tun haben.       

Die anschließende praktische Probenarbeit gestaltete sich lebendig, heiter, produktiv, aber auch anstrengend. Denn die zu erobernde Literatur hält für alle Stimmlagen einige Herausforderungen bereit. Schließlich beinhal-tet das aktuelle Repertoire so interessante Stücke wie das atmosphärische „Adiemus“, den tragischen „Erl-könig“ oder das dynamische „Fever“. Hier gibt es in punkto Intonierung, Melodik, Rhythmik oder Texten viel zu tun. Bei der Umsetzung liegt die Messlatte von Chorleiter Hagen Fritzsche ebenso hoch wie der Ehrgeiz der Singschwestern, ein optimales Ergebnis präsentieren zu können. 

Auch das diesjährige Buffet, wie jedes Jahr von den Chorschwestern organisiert, wurde wieder mit Appetit angenommen, sind doch jedes Mal wieder bekannte und gewünschte, aber auch neue Leckereien dabei. Der anschließende Rezeptaustausch spricht hier für sich.

Das Jahr 2024 soll für Sing Swing ein besonderes werden. Die Sängerinnen sind nicht nur in die 175-Jahr-Feier ihres Vereins MGV eingebunden, sondern planen ein attraktives Benefizkonzert im August. Sing Swing probt jeden Donnerstag von 18.30 Uhr bis 20.00 Uhr im Roncallihaus, Pastor-Grimm-Straße, Niederkassel. Anmeldungen zur Schnupperprobe gerne bei unserer Abteilungsleiterin Dagmar Bürger.

MOZ KW10

Frühlingsfest des Frauenchores im MGV 1849 Rheidt e.V.

Im vergangenen Jahr fand das 1. Frühlingsfest des Frauenchores im Männer-Gesang-Vereins 1849 Rheidt e.V. statt. Dieser Abend hat allen Sängerinnen so gut gefallen, dass sie entschieden, das Fest im nächsten Jahr zu wiederholen. Am Freitag, dem 1. März war es dann soweit. Die Tische im Vereinslokal „Zur Linde“ waren frühlingshaft dekoriert  und versetzten die Damen schon beim Betreten des Saales in eine fröhliche Stim-mung. Nachdem die Sängerinnen das köstliche und reichhaltige Abendessen genossen hatten, unterhielt das vereinseigene Swingtet (Thomas Lindner, Peter Kessenich und Herbert Lammerich) die Gesellschaft mit toller Musik. Da ihr großes Repertoire sowohl alte und neue Schlager als auch Karnevalsmusik beinhaltet, sangen die Damen die ihnen bekannten Lieder gerne mit. Doch damit nicht genug. Immer mehr Sängerinnen hielt es nicht mehr auf den Stühlen. Sie machten Polonaisen und füllten die Tanzfläche.  Renate Lochmann erzählte in ihrer altbewährten Art eine lustige Geschichte, so dass auch die Lacher nicht zu kurz kamen. Die Abteilungsleiterin-nen Ulrike Kessenich und Erna Miltenburger erhielten für ihre im letzten Jahr geleistet Arbeit zum Dank ein Blumenkörbchen. Alle anwesenden Damen waren der Meinung, dass es im nächsten Jahr wieder ein Frühlings-fest geben soll.

Doch in diesem Jahr erwarten die Sängerinnen noch einige Festivitäten. Der Männer-Gesang-Verein 1849 Rheidt e.V. feiert in diesem Jahr sein 175 jähriges Bestehen. Am 5. Mai 2024 findet in der katholischen Kirche St. Dionysius Rheidt ein Festgottesdienst statt. Daran anschließend soll ein Festzug unter Mitwirkung der Fahnenabordnungen der Ortsvereine zum Pfarrheim sein. Dort wird dann ein gemütliches Zusammensein stattfinden, zu dem alle Bürger eingeladen sind. Für das leibliche Wohl ist  gesorgt und natürlich gibt es dann auch von den Sängerinnen selbstgebackenen Kuchen.

Im Juli ist dann die alljährliche Tagestour mit noch unbekanntem Ziel.

Höhepunkt des Jahres wird das Jubiläumskonzert am 1. Dezember 2024 sein. Außer bei den oben genannten Festen wird der Frauenchor auch noch bei anderen Dorffesten vertreten sein.

Sollten auch Sie gerne singen und feiern, sind Sie in unserem  Frauenchor genau richtig. Sie brauchen keine Notenkenntnisse,  und im Chor sind alle Altersgruppen vertreten. Kommen Sie doch mal zu einer unverbind-lichen Schnupperprobe. Wir singen jeden Montag von 18.45 Uhr bis 20.00 Uhr in unserem Vereinslokal „Zur Linde“ am Marktplatz in Rheidt.

Wenn Sie noch Fragen haben, wenden Sie sich bitte an Ulrike Kessenich (02208/3987) oder Erna Miltenburger (02208/5065853). Informationen erhalten Sie auch im Internet auf dieser Seite.

Sing Swing Alaaf!

Wo tolle Stimmung ist, sind meist auch die Chorschwestern von Sing Swing im MGV 1849 Rheidt e.V. nicht weit. So auch am Tulpensonntag auf dem Marktplatz in Rheidt. Hier endete am 11.02.2024 der rekordverdächtig lange Rheidter Zoch mit fast 1400 Teilnehmern und 40 Gruppen. Gleichzeitig startete für Zugteilnehmer wie Zuschauer die große Jeckenparty. 

Mittendrin die Sing Swing-Mädels, die ab dem späten Nachmittag in ihrer Bierbude auf durstige Rheedter Jecken warteten und dabei in ihren rosa Outfits nicht zu übersehen waren. An der Zapfanlage wurden die Sängerinnen von zwei Mitstreitern aus der MGV-Familie unterstützt. Neben guter Laune war Kondition gefragt. Denn nicht nur Prinz Markus I. lief auf der After-Zoch-Party auf dem Marktplatz noch einmal zur Hochform auf. Auch die jecken Besucher feierten ausgelassen und waren dem kühlen Kölsch aus der Sing Swing-Bude nicht abgeneigt.

Die Zapfer gaben alles und füllten die Becher im Akkord. Die Chorschwestern bedienten ihr gut gelauntes Publikum mit vollem Einsatz und verkürzten Wartezeiten mit viel Spaß und Frohsinn. Die Trink- und Feierlaune war anlässlich des 60. Jubiläums des Rheidter Karnevalzugs wohl besonders groß. Um 18.00 Uhr jedenfalls war die Sing Swing-Bierbude bis auf den letzten Partyshot komplett ausverkauft. 

Sing Swing auf Kohlfahrt
Norddeutsche Geselligkeit im Rheinland

Die Chorgemeinschaft Sing Swing im MGV 1849 Rheidt e.V. ist bunt und profitiert von vielfältigen Inputs ihrer Mitglieder. So ist mittlerweile auch ein Brauch aus dem hohen Norden zum gesetzten Termin im Kalender der Sängerinnen geworden. Alle zwei Jahre begeben sich die Chorschwestern unter fachkundiger Anleitung nord-deutscher Imis auf eine fröhliche Kohlfahrt. 

Für Samstag, 3. Februar, hatte die Sing Swing-Kohlkommission im Auftrag der amtierenden Kohlkönigin Martina A. I. zur Kohlfahrt 2024 geladen. Nach Versammlung der Gefolgschaft am Mondorfer Hafen und einer ersten Stärkung erhielten alle Teilnehmerinnen zunächst die wichtige Kohlfahrt-Ausstattung: Bierdeckel zum Anschreiben der erspielten Punkte, Schnapsgläschen sowie Brezel am Bande zum praktischen Tragen um den Hals. Dann ging es mit dem geschmückten Sing Swing-Bollerwagen vollgepackt mit Getränken, Proviant und Spielen auf eine vergnügliche Wanderrunde mit viel Jux, Dollerei und lustigen Wettkämpfen. Die Motivation beim Mausefallen-Treffen, Teebeutel-Weitwurf und Zopfflechten war hoch. Denn auch diese rheinländische Kohlfahrt-Gesellschaft hatte das Ziel - große dampfende Schüsseln mit dem grün-braunen Wintergemüse und jeder Menge Wurst und Fleisch – fest im Visier.   

Nach vierstündiger Kohlfahrt am Rhein entlang fand man sich in Singschwester Meikes königlichem Speisesaal zu köstlichem Kohl, Kassler, Pinkel und Hopfen-Gebräu ein. Nach dem opulenten Mahl verkündete die könig-liche Kohlkommission bestehend aus der grünkohlig grünen Ortrun, der grünkohlmeisterlichen Köchin Meike, der Alles-im-grünen-Bereich-Organisatorin Mechthild sowie Es-grünt-so-grün-Bardin Barbarossa die neue Regentin: ein dreimal Hoch auf die neue Kohlkönigin Silvia I. Möge sie dafür sorgen, dass der Grünkohltopf niemals leer wird!

Für Freunde und die gute Sache: Sing Swing lud zur offenen Probe   

Weihnachten kann kommen. Auch für die Chorschwestern von Sing Swing im MGV 1849 Rheidt e.V., denn am 7. Dezember 2023 standen die rund 50 Sängerinnen mit denunverwechselbaren Beerenfarben-Outfits für ihren letzten Auftritt des Jahres auf der Bühne. Dabei sangen sie nicht nur für die geladenen Gäste, sondern auch für einen guten Zweck. „family & friends“ zählt zu den Lieblingsevents der farbenfrohen Chorgemeinschaft und ist noch dazu ein Heimspiel. Zum Ausklang des Chorjahres lädt Sing Swing traditionell zur offenen Probe in seine „Trainingsstätte“ ins Roncalli Haus in Niederkassel. Dann wird im festlich geschmückten Probenraum das laufende Repertoire noch einmal einem ganz besonderen Publikum präsentiert. Gesungen wird für Familienangehörige, Freunde, Nachbarn und interessierte Sängerinnen in spe. Nach dem Aufwärmen und Einsingen zum Mitmachen zeigte der Chor unter Leitung von Hagen Fritzsche seine sängerische Bandbreite, zu der die fröhlichen Hits „We are family“ und „Happy“ genauso gehören wie ein südafrikanischer Gospel („Freedom is Coming“), anspruchsvolle Interpretationen von „Skyfall“ und „Bohemian Rhapsody“, „Sweet Dreams“ oder die kölsche Zugnummer „Et jitt kein Wood“. Am Ende gab es viel Applaus und zur großen Freude aller ein volles Spendenschwein. Die Gäste waren der Bitte um Spenden von Abteilungsleiterin Dagmar Bürger fleißig nachgekommen. Am vergangenen Donnerstag, den 14.12. konnte Sing Swing daher im Roncalli Haus einen Scheck über 555 Euro an Barbara Hasberg von der Niederkasseler Einrichtung „Tischlein-Deck-Dich“ übergeben. Die Initiative um Organisatorin Hannelore Mertens gibt es bereits seit 21 Jahren. Mit einer wachsenden Zahl bedürftiger Niederkasseler Bürgerinnen und Bürger sowie ukrainischer Familien und gleichzeitig sinkenden Lebensmittelspenden haben die 45 ehrenamtlich Engagierten mehr denn je zu tun. Der Sing Swing-Beitrag ist deshalb, so Frau Hasberg, bei „Tischlein-Deck-Dich“ gut angelegt und wird gebraucht, wenn die gespendeten Waren für den täglichen Bedarf nicht ausreichen und zugekauft werden müssen. Frau Hasberg verabschiedete sich deshalb mit einem großen Dankeschön an den Chor, Sing Swing revanchierte sich standesgemäß mit dem schwung-vollen Grönemeyer-Ohrwurm „Mambo“.                                                                                                                                

Dagmar Bürger von Sing Swing übergibt den Spendenscheck im Beisein des Chores an Barbara Hasberg von „Tischlein-Deck-Dich“.

Family & friends am 7. Dezember

Wat wor dat widder schön!

Stimmungsvolle Deko und Kerzenschein, Glühweinduft und Plätzchenteller, ein Saal voller Familien-angehöriger und Freunde - „family&friends“ gehört nicht umsonst zu unseren absoluten Lieblingsevents.

Bei der offenen Probe zum Ausklang eines ereignisreichen Sing Swing-Jahres duften wir im Roncalli Haus Niederkassel ein letztes Mal unser Repertoire 2023 präsentieren.

Alle Chorschwestern waren voll motiviert und konzentriert. Schließlich saßen Mama, Papa, Großeltern, Kinder, Partner, Nachbarn oder die ein oder andere Anwärterin im Publikum und es galt noch einmal, das gesamte Stimmungsbarometer von ausgelassener Fröhlichkeit („We are family“, „Happy“, „Freedom is Coming“), über Dramatik („Skyfall“, „Bohemian Rhapsody“, „Sweet Dreams“) bis hin zum Ärger bei der Parkplatzsuche („Mambo“) zu ersingen.

Zum Schluss gab es zwei Daumen hoch von Chorleiter Hagen Fritzsche, das klangvolle, achtstimmige Finale „Et jitt kein Wood“ und viel Applaus.

Wir sagen DANKE für euer Kommen, eure Unterstützung, eure großzügigen Spenden, die dieses Jahr zu 100 Prozent an die Niederkasseler Einrichtung „Tischlein-Deck-Dich“ gehen.

Kölner Stadtanzeiger 5.12.2023

MOZ KW47

„Eine  musikalische Zeitreise“ beim Jahreskonzert des MGV 1849 Rheidt e.V.

Auch in diesem Jahr veranstaltet der MGV 1849 Rheidt e.V. wieder sein traditionelles Jahreskonzert,  allerdings an einem anderen Datum und in einem anderen Saal. Erstmals findet das Konzert am 1. Adventsonntag, dem 3. Dezember 2023 um 17.00 Uhr im Saal „Zur Linde“ am Marktplatz Rheidt statt. Was sich nicht verändert hat sind die 3 einladenden Chöre des MGV: Männerchor, Frauenchor und Sing Swing. Die Sängerinnen und Sänger haben ein  vielseitiges Programm einstudiert. Dem Publikum werden viele alte und neue, bekannte und fremde Melodien geboten. Die Liedauswahl ist so vielseitig,   dass jeder Zuhörer bestimmt seinen Musikgeschmack wiederfinden wird.

Die Eintrittskarten gibt es in Rheidt im Reisebüro Sültenfuß, Oberstraße 1, in der Garteninsel Wipperfürth, Marktstraße 13,  in Niederkassel im Schreibwarengeschäft Franzen, Hauptstraße 40  und natürlich bei allen Sängerinnen und Sängern. Restkarten können noch an der Abendkasse gekauft werden.

Der MGV 1849 Rheidt e.V. würde sich freuen, Sie bei diesem Konzert begrüßen zu können. Vielleicht überträgt sich unsere Freude am Singen und Sie entscheiden sich  zu einer Schnupperprobe zu kommen.

Sing Swing bringt Farbe in die dunkle Jahreszeit

Nach Proben-Marathon fit für den Endspurt 2023 

Der Novemberblues hat bei Sing Swing keine Chance, denn das Repertoire des Chores im MGV 1849 Rheidt e.V. ist stets breit gestreut und immer für Überraschungen gut. Auch das Sing Swing-Programm 2023 hat
es in sich. 
Vor den letzten Chor-Highlights des Jahres muss deshalb noch einmal intensiv geprobt werden.
Zum Beispiel auch beim alljährlichen Chorwochenende am 18. Und 19. November in Eitorf. Für die herrliche Landschaft im Siegtal hatten die 45 Chorschwestern kaum Zeit. In der großzügigen, perfekt ausgestatteten Eventhalle des Tagungshotels Schützenhof nutzten sie den Samstag und Sonntag effektiv, um an ihrem Liedgut zu feilen, gesangliche Stolpersteine auszuräumen und einzelne Passagen zu perfektionieren. Es gab viel zu tun, denn das aktuelle Repertoire beinhaltet recht anspruchsvolle Chorstücke, die mit viel Energie, Konzentration und Konsequenz erarbeitet werden wollen.
Chorleiter Hagen Fritzsche erwies sich auch während der XXL-Probe in Eitorf als wertvoller Sparringspartner, der jede einzelne Sängerin zu Bestleistungen motivierte. Der Vollblutmusiker leitet Sing Swing seit nunmehr eineinhalb Jahren und treibt die Entwicklung des Chores mit Erfolg und ambitionierten Plänen voran. Unterstützung erhielt Fritzsche am Sonntagvormittag durch ein Chor-Coachin mit Viola Neuwald-Fernández, die mit viel Dynamik und Tipps aus der Gesangs-Trickkiste assistierte und noch einmal das Zusammenspiel der einzelnen Stimmlagen sowie Stimmsitz, Intonation und Präsentation überprüfte. 
Das Ergebnis kann sich am 3. Dezember 2023 ab 17.00 Uhr hören lassen.
Beim großen Jahreskonzert des MGV im Saal „Zur Linde“ in Niederkassel-Rheidt ist auch Sing Swing dabei und wird mit Grönemeyers „Mambo“, dem fröhlichen „Happy“, dem James Bond-Titelsong "Skyfall“, dem turbulenten Queen-Stück „Bohemian Rhapsody“ oder dem Karnevals-Kracher „Et jitt kein Wood“ wieder viel Farbe ins Spiel bringen. 
Zuvor sind die Chorschwestern noch beim Rheidter Weihnachtsbaumerleuchten am 25.11.2023 aktiv, wie immer mit ihrem beliebten „EierliCHOeR“ und pikanter Pilzpfanne. Mit der offenen Chorprobe „Family & Friends“ am 7. Dezember um 19.30 Uhr im Roncallihaus, Pastor-Grimm-Straße in Niederkassel, beendet Sing Swing traditionell das Chorjahr. 

Pink Power am vergangenen Sonntag auf der Rheidter Kirmes! 

In der Bierbude des MGV am Marktplatz waren die Chorschwestern von Sing Swing zum Thekendienst angetreten.

In ihren neuen Shirts mit dem auffälligen Logo waren die Sängerinnen nicht zu übersehen. Die Stimmung am Tresen war bestens, während die zahlreichen Gäste mit kühlem Kölsch und Partyshots versorgt wurden. 

Weihnachten ohne EIERLICHOER?

Unmöglich!

Alle Fans unseres leckeren Bestsellers können aufatmen:

Die Produktion des heißbegehrten Sing Swing-Eierlikörs ist bereits angelaufen.

Viele fleißige Chorschwestern sind schon am Werk und stellen aus besten Zutaten die cremige Leckerei her.

Zu haben sind die hübsch gestalteten Fläschchen wieder auf dem

Adventsmarkt mit Weihnachtsbaumerleuchten in Rheidt

Am 25. November 2023 am Sing Swing Stand.

MOZ KW39

MOZ KW 38

Auch den Männerchor des MGV 1849 Rheidt e.V. zog es in die Ferne. Am 24. August 2023 trafen sich die Sänger des kleinen aber feinen Chores auf dem Marktplatz in Rheidt. Es waren auch mehrere inaktive Mitglieder mit von der Partie. Mit dem Bus ging es zunächst nach Bonn zur Anlegestelle der KD. Nachdem alle auf der „Beethoven“ Platz genommen hatten, machte der Männer-Gesang-Verein seinem Namen alle Ehre. Die Sänger ließen es sich nicht nehmen, unter der Leitung von Willi Stegemeyer ein paar Lieder zu singen. Den anderen Passagieren gefiel das anscheinend, denn sie spendeten viel Applaus. Das eigentliche Ziel der Schifftour (Brohl) konnte wegen des niedrigen Wasserstandes nicht angefahren werden. Statt-dessen legte das Schiff in Bad Breisig an. Ein Bus brachte die Ausflügler dann zum Bahnhof der legendären Brohltalbahn.  Diese Schmalspurbahn wurde im Jahre 1956 gebaut. Seit 1989 ist der Triebwagen T30 eines der Gesichter des „Vulkan-Express“. Er ist der einzige, der in Deutschland noch fahrtüchtig ist.

Nachdem die Sänger Platz genommen hatten, ging die 1,5 Stunden dauernde Fahrt los. Erstaunlich steil war die Strecke, doch die Brohltalbahn schaffte es problemlos. Der Zugführer unterhielt die Gäste mit interessanten Fakten und lustigen Anekdoten.. Auch der kurze Regenschauer hat der guten Stimmung keinen Abbruch getan. Am Ziel angekommen genossen die Männer den Aufenthalt mit Kaffee und Kuchen.

Die kombinierte Rückfahrt mit Bahn, Schiff und Bus ging viel zu schnell zu Ende. Viele alte gemeinsame Erlebnisse im Chor wurden in Erinnerung  gerufen und über manche Episode gelacht. 

In Rheidt wieder angekommen , waren sich alle einig, dass der Abteilungsleiter Dieter Pitzen und der Ehrenvorsitzende Jürgen Fassbender bei der Planung der Tour das richtige Händchen hatten und den Geschmack der Sänger voll und ganz trafen.

Den beiden Herren sei ganz herzlich gedankt und alle hoffen, dass es im kommenden Jahr, dem Jubi-läumsjahr des MGV 1849 Rheidt e.V. – der Verein wird 175 Jahre alt!!!- wieder so eine tolle Tour geben wird.

Sollten Sie auch gerne singen und mir netten Menschen feiern, dann kommen Sie doch mal zu einer unverbindlichen Schnupperprobe vorbei. Notenkenntnisse sind nicht erforderlich. 

Der Männerchor probt montags von 20.00 Uhr bis 21.30 Uhr im Saal „Zur Linde“  am Rheidter Marktplatz. Für Fragen steht Ihnen der Abteilungsleiter Dieter Pitzen (02208/8124) gerne zur Verfügung. 

MOZ KW 36

Am Samstag, dem 12.8.2023 fand das Grillfest des MGV 1849 Rheidt e.V. zum 4. Mal statt und ist somit – nach rheinischer Gesetzgebung – schon Tradition.  Am Spätnachmittag trafen sich viele Sängerinnen, Sänger und Inaktive mit ihren Partner(-innen) im gemütlichen Innenhof des Rheidter Pfarrheims. 
Die Stimmung war von Anfang an sehr gut, da das vereinseigene Terzett (Thomas Lindner, Peter Kessenich und Herbert Lammerich) mal wieder den musikalischen Geschmack der Anwesenden traf. Es wurde mitgesungen, geschunkelt und sogar getanzt.
Zwischendurch stärkte man sich mit gekühlten Getränken und leckerem Essen. Die vielen selbstgemachten Salate und Desserts schmeckten hervorragend  genauso wie das leckere Grillgut.
Bis spät in die Nacht blieben viele Mitglieder der 3 Chöre (Männer-, Frauenchor und Sing Swing) zusammen,  ohne dass ihnen der Gesprächsstoff ausging.
Die stellvertretende Abteilungsleiterin des Frauenchores und stellvertretende Kassiererin Erna Miltenburger hatte diese Veranstaltung bis ins Detail hervorragend vorbereitet. Natürlich hatte sie an dem Grillabend Verstärkung. Heinz Dähmlow war ein ausgezeichneter Grillmeister und konnte mit den verschiedenen Fleischsorten alle zufriedenstellen. Einige Sängerinnen und Sänger halfen freundlicherweise bei der Bedienung der Gäste und in der Küche. Allen fleißigen Händen sei ganz herzlich gedankt.
Die MGV Chöre zeigten mal wieder, dass  sie eine große Familie sind, in der alle gemeinsam arbeiten und feiern.
Im nächsten Jahr wird der MGV 1849 Rheidt e.V. 175 Jahre alt, ein seltenhohes Alter für einen Chor. Natürlich plant der Vorstand die verschiedensten Festivitäten für das Jubiläumsjahr 2024.
Sollten Sie auch gerne  singen und  mit netten Menschen zusammen sein, dann wäre jetzt- nach der Sommerpause- der richtige Zeitpunkt zum Einstieg in einen unserer Chöre.
Im MGV 1849 Rheidt e.V. gibt es drei Chöre:
Probetermine:
Frauenchor: montags  von 18.45 Uhr bis 20.00Uhr  im Saal „Zur Linde“ ,
Abteilungsleiterin:  Ulrike Kessenich, Tel: 02208/3985
Männerchor: montags von 20.00 Uhr bis 21.30 Uhr im Saal „Zur Linde“
Abteilungsleiter:      Dieter Pitzen, Tel. 02208/ 8124
Sing Swing:     donnerstags von 18.30 Uhr bis 20.oo Uhr im Roncallihaus NDK.
 Abteilungsleiterin : Dagmar Bürger, buerger4@netcologne.de 

Kommen Sie doch einfach mal zu einer Schnupperprobe vorbei. Notenkenntnisse sind nicht erforderlich. Die Sängerinnen und Sänger freuen sich auf Sie.

MOZ KW 34

Sing Swing: farbenfroher Auftritt im Garten 

Schön war´s! Auch die 18. Ausgabe von „Musik und Kunst im Garten“ in Niederkassel-Rheidt war wieder eine tolle Veranstaltung. Zwischen 11 und 19 Uhr gab es am Sonntag, 20. August 2023, auf dem weitläufigen Grün unter Bäumen in Rheidt  jede Menge zum Hören, Sehen und Staunen. Viele Musiker und Künstler haben das Event auch dieses Jahr zu einer besuchenswerten Veranstaltung gemacht. 

Mittendrin der Chor Sing Swing im MGV 1849 Rheidt e.V., der nicht nur wegen seines fröhlichen Outfits in Rosa, Lila, Orange viel Farbe ins Programm brachte. Die Chorschwestern präsentierten sechs Stücke ihres vielfältigen Repertoires. Gleich mit ihrem Flashmob-Einstieg „Freedom is Coming“ gewannen sie die Aufmerksamkeit des Publikums. Die Vokalistinnen kamen singend aus allen Ecken des Gartens Stimme für Stimme auf die Bühne und sorgten dabei für einen aufsehenerregenden Auflauf. Unter der Leitung ihres Chorleiters Hagen Fritzsche bescherten die Sängerinnen den Zuhörerinnen und Zuhörern eine abwechslungsreiche halbe Stunde. Mit sicht- und hörbar guter Laune gaben sie „Joyful, Joyful“ aus dem Film „Sister Act“ ebenso zum Besten wie Grönemeyers „Mambo“, den anspruchsvollen „Engel“, das rhythmusbetonte „Sweet Dreams“ sowie das schwungvolle „Je veux“. Bei tropischen Temperaturen hatten sich die Sing Swing-Schwestern das anschließende Kaltgetränk wohl verdient, bei dem es zum Anstoßen wieder hieß: „We are Sing Swing!“ 

MOZ KW 32

Frauenchor des MGV 1849 Rheidt e.V. on Tour

Am 20.Juli war es wieder soweit, der Frauenchor des MGV 1849 Rheidt ging auf Tour. Ziel in diesem Jahr war die Rurtalsperre. Pünktlich um 9 Uhr startete der Bus mit ca. 40 Sängerinnen in Richtung Eifel. Als die Abteilungsleiterinnen Ulrike Kessenich und Erna Miltenburger vor Wochen das Ziel des Ausflugs bekannt gaben, dachten bestimmt viele : „Ach, die Rurtalsperre, da war ich schon oft!“ Doch wieder einmal stellte sich heraus, dass in der Gemeinschaft alles anders und schöner ist. Bei bestem Wetter ging die Fahrt durch die Eifel. Die Damen bewunderten die schönen kleinen Dörfer, waren aber entsetzt, als sie die Schäden noch sahen, die die Überflutung vor 2 Jahren angerichtet hatte.

Kurz vor Mittag erreichten die Sängerinnen ihr Ziel. Um sich das Mittagessen zu verdienen, spazierten fast alle über den Uferweg des Obersees . Es gab viel zu erzählen, da die Chorschwestern sich wegen der Chorferien länger nicht gesehen hatten.

Dann endlich gab es Mittagessen im Restaurant „Eifelhaus“. Obwohl alle großen Hunger hatten, schaffte es kaum jemand, den Teller leer zu essen. Die Portionen waren riesengroß,  als hätte der Wirt einen Männerchor und keinen Frauenchor erwartet.

Nach dem Essen freuten sich die Sängerinnen auf die beschauliche Schifffahrt auf dem See. Im Gänse-marsch ging es auf das Schiff, wo schon der Kaffee-natürlich nicht ohne Kuchen- wartete. Viel zu schnell ging der Nachmittag vorbei. Auch auf der Rückfahrt ging den Sängerinnen der Gesprächsstoff nicht aus.

Gegen 18 Uhr erreichten die Damen wieder Rheidt. Für viele war der Tag aben noch nicht zu Ende. Im Eiscafe „Mediterraneo“ am Rheidter Marktplatz hatte Giorgio Plätze reserviert und überraschte die Sangerinnen  nicht mit irgendwelchen sondern mit XXL belegten Brötchen. Abends waren alle von dem Tag begeistert. Er war wieder einmal der Beweis dafür, dass einige Stunden Auszeit mit netten Menschen oder sogar Freundinnen allen gut tut.  Die Abteilungsleiterinnen Ulrike Kessenich und Erna Miltenburger haben wie schon so oft bewiesen, dass sie wissen, was ihre Sangesschwestern mögen.

Am 7. August waren die Chorferien zu Ende und es geht mit Riesenschritten auf das Konzert zu. Dieses wird  – von des Tradition abweichend – am 3. Dezember im Saal „zur Linde“ in Rheidt stattfinden.

Sollten Sie auch gerne singen und mit netten Menschen zusammen sein, dann wäre jetzt -nach der Sommerpause- der richtige Zeitpunkt zum Einstieg in einen unserer Chöre. Im MGV 1849 Rheidt e.V. gibt es drei Chöre: Probetermine:

Frauenchor: montags von 18.45 Uhr bis 20.00 Uhr, im Saal „Zur Linde“  

Abteilungsleiterin: Ulrike Kessenich, Tel: 02208/3985

Männerchor: montags von 20.00 Uhr bis 21.30 Uhr, im Saal „Zur Linde“

Abteilungsleiter:    Dieter Pitzen,       Tel; 02208/ 8124

Sing Swing:    donnerstags von 18.30 Uhr bis 20.00 Uhr, im Roncallihaus Ndk.

Abteilungsleiterin:  Dagmar Bürger, buerger4@netcologne.de

Kommen Sie doch einfach mal zu einer Schnupperprobe vorbei. Notenkenntnis sind nicht erforderlich.   Die Sängerinnen und Sänger der Chöre freuen sich auf Sie.

Jahreshauptversammlung des MGV 1849 Rheidt e.V.

Die Mitglieder des Männer-Gesang-Vereins 1849 Rheidt e.V. trafen sich am 17. März 2023 im Vereinslokal „Zur Linde“ zur Jahreshauptversammlung. Nach der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Jürgen Grohs erfolgte das Gedenken der im letzten Jahr verstorbenen Mitlieder.

Im Anschluss an die Bekanntgabe des Mitgliederbestandes der 6 Abteilungen Männerchor, Frauenchor, Sing Swing, Quintett, Brauchtum und Förderer(insgesamt 197 Mitglieder) verlasen die Abteilungsleiter(-innen) die Tätigkeitsberichte vom vergangenen Jahr. Diese waren leider sehr kurz, da wegen Corona noch etliche Veranstaltungen ausfielen. Die Abteilungsleiter(-innen) der drei Chöre konnten aber zufrieden auf des Konzert im November zurückblicken . Nach der längeren Pause fand endlich wieder das traditionelle Jahreskonzert statt. Sowohl die Sänger(-innen) als auch das Publikum konnten ein sehr schönes abwechs-lungsreiches Konzert erleben. 

Nach dem Kassenbericht, der Erklärung der Kassenprüfer und der Entlastung des Vorstandes standen Wahlen an. Da der langjährige Geschäftsführer Horst Arend sich vom geschäftsführenden Vorstand ver-abschiedete, musste ein Nachfolger gewählt werden. Horst Arend hat die Geschäfte 12 Jahre hervor-ragend und mit viel Herzblut geführt. Viele Mitglieder betonten, dass er immer ein offenes Ohr für ihre Belange hatte. Seine Wertschätzung und Sympathie  wurden durch stehende Ovationen ausgedrückt. Sein Nachfolger ist Tobias Wipperfürth, der im MGV kein Unbekannter ist. Er ist seit vielen Jahren Mitglied und  steht dem Verein sehr nahe. Wenn seine Mithilfe gefragt war, z.B. Kirmes oder Karneval  war er zur Stelle. Im Jahr 2013 war er sogar Prinz Tobias I. vom MGV. Die anderen Mitglieder des Vorstandes  freuen sich auf eine gute Zusammenarbeit mit ihm. Willkommen im Team!!!

Im geschäftsführenden Vorstand sind:

  1. Vorsitzender: Jürgen Grohs                          2. Vorsitzende: Doris Grohs
  2. Geschäftsführer: Tobias Wipperfürth    1. Kassenwartin: Anne Troullier   

Der geschäftsführende Vorstand wird unterstützt vom erweiterten Vorstand:

  1.  Geschäftsführerin: Iris Gnedler                2.Kassenwartin: Erna Miltenburger

Abteilungsleiter Männerchor: Dieter Pitzen

Abteilungsleiterin Frauenchor: Ulrike Kessenich

Abteilungsleiterin Sing Swing: Dagmar Bürger

Abteilungsleiter Quintett: Peter Kessenich

Abteilungssprecher Brauchtum: Hans Klein

Archivar Männerchor: Martin Schröter, Archivarin Frauenchor : Carina Losch

Kassenprüferinnen : Inge Fink und Heidi Huth

Pressesprecherin: Doris Grohs

Über die Bereitschaft von Iris Gnedler und Tobias Wipperfürth die Geschäftsführung zu übernehmen freuten sich die Anwesenden.

Natürlich gab es auch Ehrungen

Frau Sibille Miesen Schulz ehrte vom Chorverband NRW für 40 Jahre Singetätigkeit Ingrid Bruhn und Irmgard Koch. Vom Deutschen Chorverband ehrte sie für 50 Jahre Singetätigkeit Margrit Schultes. Auch der MGV ehrte mehrere Mitglieder: Ingrid Bruhn und Irmgard Koch singen seit 40 Jahren im Frauenchor, 25 Jahre inaktives Mitglied ist Christel Tetteroo-Kroll.Verhindert waren Rolf Klein (40 Jahre inaktiv ) und Matthias Froitzheim (50 Jahre inaktiv).Alle geehrten Sängerinnen erhielten Urkunden und Ehrenbroschen. Genannt wurden noch weitere 25  Damen und Herren, die dem MGV 1849 Rheidt e.V. über 10 Jahre treu geblieben sind.

Nach der Bekanntgabe der Termine für das kommende Jahr beendete Jürgen Grohs die Versammlung. Er bedankte sich bei dem erweiterten Vorstand  für die gute Zusammenarbeit und Einsatzbereitschaft und bei den Anwesenden für ihr Kommen und dem damit gezeigten Interesse am Männer-Gesang-Verein 1849 Rheidt e.V., der im nächsten Jahr 175 Jahre alt werden wird. 

Der MGV sucht für alle Chöre neue Sängerinnen und Sänger. Wer Freude am Singen hat, ist bei einer Schnupperprobe herzlich willkommen. Notenkenntnisse sind nicht erforderlich.

Probentermine: 

Frauenchor: montags von 18.45 Uhr bis 20.00 Uhr in der „Linde“

                            Abteilungsleiterin: Ulrike Kessenich, Tel: 02208/3985

Männerchor: montags von 20.00 Uhr bis 21.45 Uhr in der „Linde“

                             Abteilungsleiter:    Dieter Pitzen, Tel: 02208/8124

Sing Swing:   donnerstags von 18.30 Uhr bis 20.00 Uhr im Roncallihaus,Ndk

                             Abteilungsleiterin : Dagmar Bürger, buerger-4 @netcologne.de

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage:      

Foto links: Jürgen Grohs mit den MGV Jubilarinnen Ingrid Bruhn, Irmgard Koch und Christel Tetteroo-Kroll

Mitte: Frau  Sibille Miesen Schulz und Jürgen Grohs mit den Chorverbandjubilarinnen Ingrid Bruhn, Irmgard Koch und Margrit Schultes

rechts: Tobias Wipperfürth, der neue Geschäftsführer

1. Frühlingsfest des Frauenchores im MGV 1849 Rheidt e.V.

Die traditionelle Adventfeier des Frauenchors im Männer-Gesang-Vereins 1849 Rheidt e.V. konnte im letzten Jahr wegen Corona nicht stattfinden. So holten die Sängerinnen dieses Fest im März nach. Die Tische im Vereinslokal „Zur Linde“ waren frühlingshaft  dekoriert und versetzten die Damen schon beim Betreten des Saales in eine fröhliche Stimmung. Nachdem die Sängerinnen das köstliche Abend-essen genossen hatten, unterhielt das vereinseigene Terzett (Thomas Lindner, Peter Kessenich und Herbert Lammerich) die Gesell-schaft mit toller Musik. Da ihr großes Repertoire sowohl alte Schlager als auch Karnevalslieder beinhaltet, sangen die Damen die ihnen bekannten Lieder gerne mit. Doch damit nicht genug. Immer mehr Sängerinnen füllten die Tanzfläche, schunkelten oder machten eine Polonaise. Die Stimmung war so ausgelassen, dass sich alle einig waren: „Frauen können auch ohne Männer feiern, vielleicht sogar besser.“ Die Abteilungsleiterinnen Ulrike Kessenich und Erna Miltenburger erhielten für ihre im letzten Jahr  geleistete Arbeit ein Blumenkörbchen.Eine Abstimmung ergab, dass dieses Frühlingsfest im kommenden Jahr in jedem Fall wiederholt werden soll. Die nächste Veranstaltung, auf die sich alle Sängerinnen freuen, ist im Sommer die Tagestour zur Rurtalsperre.
Sollten Sie auch gerne singen und feiern, sind Sie im Frauenchor des MGV 1849 Rheidt e.V. genau richtig!!! Kommen Sie doch mal zu einer unverbindlichen Schnupperprobe ! Wir singen jeden Montag von 18.45 Uhr bis 20.00 Uhr in unserem Vereinslokal „Zur Linde“ am Marktplatz in Rheidt.
Wenn Sie noch Fragen haben, wenden Sie sich bitte an Ulrike Kessenich (02208/3985) oder Erna Miltenburger (02208/5065853). 

Mit Probenmarathon in die neue Saison

Sing Swing absolvierte einen gelungenen Chortag

Singen von früh bis spät – für die Chorschwestern von Sing Swing im MGV 1849 Rheidt e.V. gibt es  nichts Schöneres! Der alljährliche Chortag im März gehört deshalb zu den besonders beliebten Veranstaltungen im gut gefüllten Sing Swing-Kalender. In ihrem Probenraum im Niederkasseler Roncallihaus trafen sich am 11.03.2023 43 Teilnehmerinnen, um von 9.30 Uhr bis 18.00 Uhr die Stimme zu schulen und neue Stücke einzuüben. 

Das Ganztagesevent enttäuschte die Erwartungen der Sängerinnen auch dieses Jahr nicht und wartete wieder mit etlichen Highlights auf. Chorleiter Hagen Fritzsche hatte sich einiges für den Probenmarathon einfallen lassen und freute sich, zum intensiven Üben einmal mehr als die üblichen 90 Minuten Zeit zu haben. Denn das neue Sing Swing – Repertoire ist wieder so abwechslungsreich wie an-spruchsvoll und erfordert mit Queens „Bohemian Rhapsody“, „Sweet Dreams“ von Eurythmics oder dem James Bond-Titelsong „Skyfall“ von Adele intensives Einstudieren. Zum diesjährigen Sing Swing-Chortag war außerdem Viola Neuwald-Fernandez geladen. Sie begeisterte mit einem eindrucksvollen Programm zur Stimmbildung. Mit wirkungsvollen Tricks und Techniken brachte Neuwald-Fernandez die Stimmen der Beteiligten bei „Engel“, „Joyful, Joyful“ und „Mambo“ noch voller und schöner zum Klingen. Alle waren sich schnell einig, dass diese klangvolle Kooperation nicht die letzte gewesen sein soll.  

Weil auch passionierte Sängerinnen einmal eine Pause benötigen, freuten sich zur Mittagszeit alle über das schon traditionelle Sing Swing-Chortag-Buffet. Jede Chorschwester trägt mit einer mitgebrachten Leckerei zum leiblichen Wohl und zu einem sehr bunten, vielfältigen Spezialitäten-Angebot bei. Riesengroß war die Freude außerdem über den Besuch von Alfred Schmücker, der sich seinerzeit für die Gründung von Sing Swing stark gemacht und im Jahre 2011 das neue Projekt auf den Weg gebracht hat. Vor Ort konnte sich Schmücker nun davon überzeugen, dass „sein“ Chor nach wie vor prächtig wächst und gedeiht. Seit Beginn des Jahres durfte Sing Swing bereits sechs neue Mitglie-der begrüßen und ist mittlerweile eine mit 57 Sängerinnen starke Singvereinigung. Sing Swing probt jeden Donnerstag von 18.30 Uhr bis 20.00 Uhr im Roncallihaus, Pastor-Grimm-Straße, Niederkassel.  

MOZ KW11 - 2023

MOZ KW 51

Schöne Tradition zum Jahresausklang
Chor Sing Swing lud zur offenen Probe

Niederkassel aktuell KW 47

MGV Rheidt sucht Nachwuchs

Montagszeitung KW 47

Zum Singen in die Vulkaneifel

Niederkassel aktuell KW 46

Gute Stimmen erzeugen gute Stimmung beim Jahreskonzert des MGV

Rheinische Anzeigenblätter

14. November 2022

Rheidt. „Schön, dass es nach drei Jahren endlich mal wieder ein Konzert gibt!“ Gut gelaunt be-grüßte Jürgen Grohs, Vorsitzender des MGV Rheidt die erwartungs-freudigen Zuhörer im vollbesetzten Festsaal „Zum Lüches“ in Rheidt. Die Erwartungen des Publikums wurden nicht enttäuscht: Jeder konnte seinen Lieblingshit im Programm wiederfinden: „mal klassisch … mal modern“, von der „Kölner Schusterjungen-Polka“ aus dem 19. Jahrhundert bis zu einem der letzten Hits von Udo Jürgens: „Der Mann ist das Problem“, sang der Frauenchor. Als melodischer Konter „Die Erschaffung der Eva“, vorgetragen vom Männerchor. Beide unter der langjährigen Leitung von Jochem Röttig.

Die 36 Sängerinnen des Chors Sing Swing brachten nicht nur durch ihr Outfit noch mehr Farbe ins Pro-gramm. Englische und französische Titel, aber auch eine anspruchsvolle Chorversion des Rammstein-Hits „Engel“ begeisterten das Publikum. Geleitet werden die Sing Swing-Damen seit einem halben Jahr von dem Bornheimer Musiker Hagen Fritzsche.Die drei Chöre wurden musikalisch begleitet von Steffen Pleger am Flügel und Moritz Lemacher am E-Bass. Durch den Abend führte mit kurzen Erläuter-ungen zu Sängern und Titeln in be-währter Weise Willi Stegemey-er.Natürlich beschloss ein kölscher Ohrwurm diese gelungene musi-kalische Vorstellung. „Wenn am Himmel de Stääne danze“, gemein-sam vorgetragen von allen Sänger-innen und Sängern des Konzertes, entließ die Zuhörer beschwingt in den Abend. 

Niederkassel aktuell KW 44

Mal klassisch, mal modern

MOZ Artikel KW 43

Ohrwürmer am laufenden Band beim Jahreskonzert

MOZ Artikel KW 22

Grillfest der MGV Familie 1849 Rheidt e.V.

MOZ Artikel KW 32

                                                            Frauenchor des MGV 1849 Rheidt e.V. on tour

MOZ-Artikel KW19

Jahreshauptversammlung des MGV 1849 Rheidt e.V.

.

MGV 1849 Rheidt e.V. singt wieder!

Der MGV 1849 Rheidt e.V. nimmt nach der zweiten langen Coronapause am 7.März die Probearbeit wieder auf! Die oft an den Vorstand gestellten Fragen zum Probebeginn zeigten, dass viele Sängerinnen und Sänger das Singen und die Gemeinschaft vermisst haben. Die Vereinfachungen der Auflagen durch die Regierung bestärkte uns bei der Entscheidung, die Chorproben wieder stattfinden zu lassen.
Alle Chöre würden sich auch über Neuzugänge freuen! Der jetzige Zeitpunkt ist ideal, da nach der langen Pause sowohl altes Liedgut intensiv aufgefrischt als auch neues erarbeitet wird. Wenn Sie also Freude am Singen und gemeinsamen Unternehmungen mit netten Menschen haben, dann kommen Sie doch zu einer unverbindlichen Schnupperprobe oder nehmen Kontakt zu den Abteilungsleiter(innen) auf. Dass die Proben unter strengsten Hygienemassnahmen stattfinden,  ist selbstverständlich (Impfnachweis und Personalausweis nicht vergessen).
Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen!
Frauenchor:  montags, 18.45Uhr - 20.00Uhr
                        Gasthaus  "Zur Linde" ,Rheidt, Marktplatz
                        Abteilungsleiterin: Ulrike Kessenich, Tel. 02208/3985
Männerchor: montags, 20.00Uhr  - 21.30Uhr
                        Gasthaus "Zur Linde" , Rheidt, Marktplatz
                        Abteilungsleiter :    Dieter Pitzen, Tel. 02208/8124
Sing Swing:  donnerstags, 20.00Uhr -21.30Uhr
                       Roncallihaus, Niederkassel
                       Abteilungsleitein: Dagmar Bürger, Tel. 02208/75481
Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Homepage
www.mgv-1849-rheidt.de

Vielen Dank für Ihre Bemühungen!
Mit freundlichen Grüßen
Doris Grohs (Pressesprecherin)

2022
203 Mitglieder beim MGV - Niederkassel aktuell KW3

Jahreshauptversammlung des MGV 1849 Rheidt e.V.

 Die Mitglieder des MGVs 1849 Rheidt e.V. trafen sich am 12. November 2021 im Vereinslokal „Zur Linde“ zur Jahreshauptversammlung, die im letzten Jahr leider wegen Corona ausfallen musste.

Nach der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Jürgen Grohs erfolgte das Gedenken  der in den Jahren 2019, 2020 und 2021 verstorbenen Mitglieder.

Im Anschluss an die Bekanntgabe des Mitgliederbestandes der 6 Abteilungen Männerchor, Frauenchor, Sing Swing, Quintett, Brauchtum und Inaktive (insgesamt 203 Mitglieder) - erfreulicherweise haben den Verein während der Pandemie keineSängerinnen und Sänger die Chöre verlassen - verlasen die Abteilungsleiter(innen) die Tätigkeitsberichte aus den letzten Jahren.

Da in dieser Zeitspanne alle Veranstaltungen, öffentliche Auftritte und Proben verboten waren, fielen die Berichte sehr kurz aus.

Nach dem Kassenbericht, der Erklärung der Kassenprüfer und der Entlastung des Vorstandes standen Neuwahlen an. Alle Vorstandsmitglieder mussten neu gewählt werden :

Geschäftsführender Vorstand:

 1. Vorsitzender:     Jürgen Grohs

  2. Vorsitzende:      Doris Grohs

 Geschäftsführer:  Horst Arend

 Schatzmeisterin:   Anne Troullier

Nach vielen Jahren legte Volker Hofmann sein Amt als Schatzmeister nieder.Für seine lange Vorstandsarbeit wurde ihm herzlich gedankt. Der geschäftsführende Vorstand wird unterstützt vom erweiterten Vorstand:

Abteilungsleiter Männerchor:   Dieter Pitzen, Stellvertreter: Hans Klein

Abteilungsleiterin Frauenchor: Ulrike Kessenich, Stellvertreterin: Erna Miltenburger 

Abteilungsleiterin Sing Swing:  Dagmar Bürge, Stellvertreterin: Iris Gnedler 

Abteilungsleiter Quintett: Peter Kessenich

Abteilungssprecher Brauchtum: Hans Klein 2. Geschäftsführer: Hans Klein

2. Kassiererin: Erna Miltenburger 

Archivar Männerchor: Martin Schröter

Archivarin Frauenchor: Carina Losch

Kassenprüferinnen: Heidi Huth und Inge Fink, Pressesprecherin: Doris Grohs

Natürlich gab es auch Ehrungen. Frau Sibille  Miesen Schulz ehrte für den Chorverband:

- für 25 Jahre Singetätigkeit: Tanja Pitzen, Monika Arend, Monika  Hatterscheid, Ursel Tobjinski und Martin

   Schröter

- für 40 Jahre Singetätigkeit:  Leo Müller

- für 50 Jahre Singetätigkeit:  Doris Grohs, Dieter Pitzen und Uwe Pitzen

- für 60 Jahre Singetätigkeit:  Walter Dölger

- für 65 JahreSingefähigkeit:  Werner Schell 

Für die Singetätigkeit im MGV 1849 Rheidt e. V. ehrte Jürgen Grohs:

- für 25 Jahre:  Tanja Pitzen, Monika Arend, Monika Hatterscheid, Ursel   Tobjinski, Martin Schröter und Volker       Hofmann

- für 40 Jahre:   Leo Müller

- für 50 Jahre:   Doris Grohs, Dieter Pitzen und Uwe Pitzen

- für 60 Jahre:   Walter Dölger und Josef Bauer

- für 65 Jahre:   Werner Schell

 Alle geehrten Sängerinnen und Sänger erhielten Urkunden und Ehrennadeln bzw. - broschen. 

Werner Schell wurde eine besondere Ehre zuteil. Frau Sibille Miesen Schulz überreichte ihm vom Chorverband NRW die Ehrenplakette in Gold.

Dem Vorschlag des Vorstandes Doris Grohs und Josef Bauer zu Ehrenmitgliedern zu ernennen stimmte die Mitgliederversammlung zu. Beide freuten sich sehr über diese besondere Anerkennung.

Zum Schluss der Versammlung bedankte sich Jürgen Grohs beim erweiterten Vorstand für die gute Zusammenarbeit und Einsatzbereitschaft und bei den Anwesenden für ihr Kommen und dem damit gezeigten Interesse am MGV 1849 Rheidt e.V.

Die Versammlung wurde geschlossen mit dem gemeinsamen Lied „De Stääne“.

 Der MGV sucht für alle Chöre neue Mitglieder. Wer Freude am Singen hat, ist bei einer Schnupperprobe herzlich willkommen. Notenkenntnisse sind nicht erforderlich.

Probetermine: - Frauenchor:   montags von 18.45 Uhr bis 20.00 Uhr in der „Linde“

                                - Männerchor:  montags von 20.00 Uhr bis 21.45 Uhr in der „Linde“

                                - Sing Swing:    donnerstags von 20.00 Uhr bIs 21.30 Uhr im Rocallihaus  in Niederkassel 

Leider müssen die Proben des Frauen-und Männerchores bis auf Weiteres wegen der stark steigenden Inzidenzzahlen ausfallen. Wann sie wieder aufgenommen werden, wird in den Medien bekannt gegeben.

2021
40 Jahre Frauenchor - MOZ-Artikel KW51

10 Jahre Sing Swing - MOZ-Artikel KW43

(Eckhoff)

10 Jahre Chor SingSwing

„Alfred, wir danken dir!“ 

Es war Alfred Schmücker, der für den MGV 1849 Rheidt zusätzlich zum Frauen- und Männerchor eine weitere Abteilung eröffnete.                   Auf seinen Aufruf kamen spontan 30 Personen zur ersten Probe mit Martha Potempa als Chorleiterin. 

Es folgten Mirjam Medek, Bettina Osterath und nun Lisa Kühnemann von der Kölner Jazz Haus Schule und Kasia Köster als ihre Vertretung. Jede dieser Chorleiterinnen hat den Chor auf ihre Art zum Singen gebracht. 

SingSwing singt Pop, Rock & Jazz und das mit viel Spaß und Energie. Die geballte Frauenpower bringt Freude und klangvoll arrangierte Stücke auf die Bühne, häufig begleitet von Klavier und Kontrabass.                                                                               

SingSwing tritt ca. fünfmal im Jahr auf.                                                                                                                                                                                                                   Regelmäßig zu sehen sind sie auf dem Rheidter Pfarrfest sowie dem MGV-Jahreskonzert. Dazu kommen Auftritte bei Hochzeiten, im Altenheim, bei Weihnachtsfeiern in der Wahner Kaserne, bei eigenen Konzerten und „Musik und Kunst im Garten“ oder auch bei Flash Mobs auf Partys oder im Krankenhaus.                                                                                                                                                                                                                         Für private Feiern wurde eine Sworgel (SingSwing-Mundorgel) mit vielen eingängigen Liedern erstellt. Sie ist ständig mit dabei. Unter Gitarrenbegleitung von Babsi Matthies singt es sich ganz wunderbar.

„Ich wollte singen – jetzt habe ich 30 Freundinnen gewonnen“, so eine Chorschwester.                                                                                                                                                                                                                                                

Neben dem Gesang werden attraktive Veranstaltungen organisiert:                                                                                                                                             Norddeutsche Kohltouren, Radtouren für unsere Immies (neu Zugezogene sind zahlreich im Chor vertreten, was man auch bei kölschen Liedern zur Verzweiflung der Chorleiterin hört.), Probenwochenenden in der Eifel, Stimmbildungstage mit dem besten, selbstgemachten Buffet von NRW, Wanderungen, Glühweinabende, Kanufahrten mit anschließendem Grillen und Eisstockschießen.

Frau hilft sich auch viel untereinander, z.B. bei Renovierungen, Umzügen, mit Catering auf privaten Partys inklusive Cocktail-Stand oder gibt Tipps und Tricks in allen Lebenslagen.

Da sich der Chor nicht alleine über Mitgliedsbeiträge trägt, verkaufen die Damen gebratene Champignons und selbstgemachten Eierlikör. Er ist seit mehreren Jahren der Verkaufsschlager auf dem Rheidter Weihnachtsmarkt. Der Clou dabei: Er ist besonders lecker und die Flaschen sind weihnachtlich dekoriert direkt verschenk-fertig. 

Auch auf der Kirmes wird fleißig geholfen, um den MGV zu unterstützen. Im Bier- und Weinausschank sind alle mit dabei.

SingSwing es einfach e jeföhl.

Dafür dankt der Chor insbesondere ihrem Gründer Alfred sowie dem MGV, der dies ermöglichte, und Dagmar Bürger, die es als tatkräftige Abteilungsleiterin immer wieder schafft, den Chor zusammen zu halten und neue Mitglieder anzuwerben. 

Einen herzlichen Dank auch an die Chorleiterin Lisa Kühnemann, die den Chor mit ihrer Musikauswahl und immerwährenden guten Laune stets den richtigen Ton finden lässt.

SingSwing ist weiterhin offen für neue Mitglieder. Geprobt wird unter Einhaltung der 2G+ Regeln donnerstags um 20 Uhr.

Kontakt: buerger4@netcologne.de

2021

Corona bedingt

leider kein Konzert......

2020

Corona bedingt

leider kein Konzert......

2019
Männergesangverein (MGV) Rheidt spendierte zum 170. Geburtstag ein mitreißendes Konzert

Der MGV Rheidt hatte zum Ende seines Vereinsjahres zu einer musikalischen Weltreise in den Festsaal Frohn eingeladen. Gleich zu Beginn des Konzerts kündigte der MGV-Vorsitzende Jürgen Grohs dem Publikum im wieder einmal mit über 200 Zuhörern vollbesetzten Saal einige Überraschungen an.

Als erste Überraschung gestand er augenzwinkernd, dass man wohl zu wenig Stühle im Saal aufgestellt hatte. Mit Hilfe seiner Kameraden wurde dem jedoch schnell Abhilfe geschaffen.

Als zweite Überraschung kündigte er die Mitwirkung des Akkordeon-Orchesters Niederkassel an, das die Chöre im Laufe des Konzerts punktuell unterstützen werde.

Und drittens wollte er das Publikum dadurch überraschen, dass er selbst im Männerchor mitsingen wolle. Seinen Antrag lehnte jedoch Chorleiter Jochem Röttig aus „nicht nachvollziehbaren Gründen“ ab.

Zudem versprach er, dass die Chöre für jeden Geschmack etwas in petto hätten. Moderator Willi Stegemeyer gab dann unverzüglich das Kommando „Leinen los“.

Die Chöre ließen sich nicht lange bitten und zeigten im Wechsel auf der Bühne die volle Bandbreite ihres beachtlichen gesanglichen Könnens. Unter Gesamtleitung von Musikdirektor Jochem Röttig und begleitet durch den Pianisten Frank Hoppe begeisterten der Männer- und der Frauenchor mit einem bunten Potpourri aus Sehnsuchtsliedern, traditionellen Chorgesängen, „kölschen Tön“ und einem Mary-Poppins-Medley.

Mit viel Temperament kitzelte auch Lisa Kühnemann das Letzte aus den Kehlen der Sängerinnen des Sing-Swing-Chors. Mit Songs unter anderem von den Prinzen, Cat Ballou und Jennifer Lopez zog der Chor nicht nur die jüngeren Besucher in seinen Bann, auch die „fortgeschrittene“ Generation zeigte sich beeindruckt. Mit Sebastian Scobel am Piano und Jakob Kühnemann hatten sie kompetente Partner an ihrer Seite.

Das abschließende Finale furioso sorgte nochmal für Gänsehaut sowohl bei den Chorsängern als auch bei den Hobbysängern im Publikum. Gemeinsam sangen sie die kölsche „Bläck Fööss“-Version des Gefangenenchors aus Nabucco. Mit standing ovations dankte das Publikum den Chören für das unterhaltsame Konzert.

2017/18
Proklamation des Rheidter Trifoliums, gestellt vom MGV

RHEIDT -

Jungfrau Giorgina erobert die Rheidter Männerherzen im Sturmlauf                                                                                         Die Neugier bei den Rheidter Bürgern auf den Regenten der Session 2017/18, der vom Männergesangverein Rheidt gestellt wird, war immens. Mehr als dreihundert Närrinnen und Narrhalesen füllten den Festsaal Frohn (Zum Lüches) bis auf den letzten Platz, als der Vorsitzende des Rheidter Karnevalkomitées Roland Forst in seiner Premiere als Moderator die neue Session einläutete.   Dazu musste allerdings zunächst der Regent des letzten Jahres Prinz Matthias I. (Matthias Rongen) mit seinem Gefolge in den Ruhestand entlassen werden. Mit einem wehmutsvollen Rückblick auf seine Amtszeit verabschiedete sich der Exprinz und wünschte der neuen Tollität eine glückliche Hand für die nun kommende Amtsperiode. Das Festkomitée dankte abschließend dem scheidenden Prinzen und seinem Gefolge für die sehr erfolgreiche Amtsführung. Nach einer kurzen Tanzpause stellten Dietmar Amrein und Jürgen Fassbender die Mitglieder des neuen Gefolges vor, in dem sich viele karnevalistische Würdenträger der vergangenen Jahre wiederfinden. Die Minuten bis zum Höhepunkt der Veranstaltung, der Vorstellung des neuen Dreigestirns, wurden vom „Klimpermännchen“ (Thomas Cüpper) mit Anekdötchen und traditioneller Musik auf seiner „Quetsch“ überbrückt. „Et Klimpermännche“ bewies wieder einmal eindrucksvoll, dass man auch mit traditionellen rheinischen Liedern immer noch für Schwung und Stimmung sorgen kann – es kommt lediglich auf die Art und Weise an, wie diese alten Schätzchen dargebracht werden. Mit dem Schlussakkord öffnete sich hinter ihm der Vorhang und das neue Dreigestirn stand endlich auf der Bühne. Das Rätselraten, das in den letzten Wochen zu vielen Vermutungen und Gerüchten führte, fand nun seine Auflösung. Der neue Prinz ist Alexander I., der damit eine jahrzehntelange Familientradition fortsetzt. Er ist nun nach seinem Vater und seinem Bruder bereits der 3. Karnevalsprinz aus der Familie Winkowski. Ihm zur Seite steht die Jungfrau Giorgina, die wohl allen Rheidtern als Erzeugerin der verführerischen Kreationen im italienischen Eiscafé Mediterraneo bekannt ist. Komplettiert wird das Dreigestirn durch Bauer Jürgen Grohs, der es sich als Vorsitzender des MGV Rheidt nicht nehmen ließ, höchstpersönlich den Dreschflegel zu schwingen. Unterstützt wird das Dreigestirn durch den Adjutanten Hans Klein jun., dem Rheidter karnevalistischen Urgestein.                         Bürgermeister Stephan Vehreschild war bei der Inthronisierungzeremonie besonders angetan von der Schönheit der Jungfrau Giorgina, worauf sich ein heftiger Flirt auf offener Bühne entwickelte. Die erotischen Schwingungen zwischen den Beiden waren bis in die hinterste Saalecke zu spüren. Doch nicht nur der Bürgermeister war angetan von der holden Weiblichkeit! Mit ihrem südländischen Temperament und dem betörenden Lächeln, das stark an Mona Lisa erinnert, gewann die Jungfrau die Herzen des närrischen Volkes im Handumdrehen.                                   Besonders emotional für Prinz Alexander war der Moment, als seine Tochter ihm im Schlussakt der Krönung die letzte Feder an die Prinzenmütze steckte. Hier war in seinen Augen deutlich ein leichter feuchter Schimmer festzustellen.                                             Nachdem sich bei dem zukünftigen Regenten die erste Anspannung gelöst hatte, wies er in seiner Antrittsrede eindrücklich auf die Bedeutung des Lächelns und des Frohsinns als Mittel zum besseren Miteinander und auch zu globalen Problemlösungen hin. Im Anschluss an die Inthronisierung sorgten die „Altenrather Sandhasen“ mit ihren Tanzeinlagen. Ebenfalls überzeugend die daran anschließende Solotanzeinlage von Vanessa Grohs (Tochter des MGV-Vorsitzenden), der man am Ausdruck und Elan ihrer Darbietung förmlich die Freude am Tanzsport anmerken konnte.                                                                             Mit dem Mottolied „He, hejo, maat met, mir fiere Fasteleer, he hejo, beim MGV fällt dat net schwer“, das aus bewährter Feder von Thomas Lindner unter Mitwirkung seines Studioteams „Rheedter Karnevalssänger“ stammt, durfte das Gefolge nochmals auf die Bühne und beweisen, dass sie zu Recht die Gesangssparte des MGV vertreten, was ihnen auch eindrucksvoll gelungen ist. Mit dem Auftritt der mittlerweile über die regionalen Grenzen bekannten Stimmungsband „Jot drop“ endete der offizielle Teil.                                                                                       Der Auftritt des Dreigestirns und die Zusammensetzung des Gefolges mit bewährten Rheidter Karnevalsgrößen lassen die berechtigte Hoffnung zu, dass auch die ca. zweihundert Auftritte in der Session 2017/18 mit Bravour und karnevalistischer Fröhlichkeit gemeistert werden.

2018
Der Männergesangverein Rheidt (MGV) hat zum Ende seines ereignisreichen Vereinsjahres nochmal ein Ausrufezeichen gesetzt. 
 

Nachdem in den ersten Monaten des Jahres „Prinz Karneval“ im Mittelpunkt der Vereinsaktivitäten stand, rückten in den letzten Monaten zusehends die Proben für das traditionelle Jahreskonzert in den Vordergrund, zu dem der MGV in den Festsaal Frohn („Lüches“) eingeladen hatte.
 Ein treues Publikum sorgte auch dieses Jahr dafür, dass der Vorsitzende Jürgen Grohs wieder ein vollbesetztes Auditorium begrüßen konnte.
 Nach einem kurzen Willkommen gab er den Staffelstab direkt weiter an den bewährten Moderator Willi Stegemeyer, der im Laufe des Konzerts die einzelnen Gesangsblöcke mit kurzen Erläuterungen einleitete.
 Unter Gesamtleitung von Musikdirektor Jochem Röttig und mit musikalischer Unterstützung durch den Pianisten Frank Hoppe zeigten der Männer- und der Frauenchor mit einem bunten Potpourri aus traditionellen Chorliedern, „kölschen Tön“ und einem Udo-Jürgens-Medley die beachtliche Bandbreite ihres Könnens.
 Gespannt durfte man sein auf die Darbietungen des „SingSwing“-Chors, der seit einem halben Jahr von Kasia Köster aus Köln geleitet wird. In Vertretung von Chorleiterin Lisa Kühnemann, die sich im Mutterschutz befindet, musste sie in den ihr verbleibenden wenigen Wochen mit dem Chor neue Stücke einstudieren und neue Mitglieder in „die Harmonie“ einbinden. Mit viel Temperament und sichtlicher Freude am Singen zeigte sich der Chor dann beim Konzert bestens vorbereitet.
 Mit Songs u.a. von Queen, Cher und den Ärzten begeisterte der Chor nicht nur die jüngeren Besucher, auch die „fortgeschrittene“ Generation zeigte sich beeindruckt. Frank Hoppe am Klavier und Babsi Matthis mit der Gitarre sorgten hierbei für das musikalische Fundament.
 Mit einem mitreißenden Udo-Jürgens-Medley leitete schließlich der gemischte Chor das Ende des Konzertes ein. Vor dem großen Finale fasste der 1. Vorsitzende Jürgen Grohs seinen persönlichen Eindruck zusammen: „Ich bin stolz wie Bolle auf Eure Leistung. Selten hat ein Konzertmotto so gut gepasst wie das heutige Frisch gesungen!“.
 Mit langanhaltendem Applaus dankte das Publikum den Akteuren für das abwechslungsreiche Konzert. Zum großen Finale versammelten sich alle Sänger und Sängerinnen mit ihren Chorleitern nochmal auf der Bühne und verabschiedeten sich vom aufmerksamen Publikum mit einer imposanten Interpretation von Udo Jürgens „Mit 66 Jahren fängt das Leben an“.

2017

Der Männergesangverein Rheidt (MGV) ist zur Zeit auf vielen Bühnen und Plätzen präsent. Neben den karnevalistischen Veranstaltungen, die mit der Verpflichtung als prinzenstellender Verein für die Karnevalssession 17/18 verbunden sind, haben die Aktiven zum Beispiel auch die Totenehrung mitgestaltet. Höhepunkt des Vereinsjahres war jedoch das Jahreskonzert, bei dem die diversen Chöre im bis auf den letzten Platz gefüllten Festsaal Frohn („Zum Lüches“) ihr Können unter Beweis stellten.

Nach kurzer Begrüßung durch den Vorsitzenden Jürgen Grohs übernahm Willi Stegemeyer die Moderation und versprach eine abwechslungsreiche Darbietung der Chöre. In kurzen unterhaltsamen Erläuterungen zu den Liedern, die nun folgen sollten, stimmte er als „Reiseleiter“ durch europäische Musiklandschaften das Publikum jeweils auf das nächste Lied ein. Die musikalische Gesamtleitung des Konzerts wurde von Musikdirektor Jochem Röttig übernommen, unterstützt vom Kölner Pianisten Frank Hoppe, der die Chöre virtuos begleitete. Die Vorträge der einzelnen Chöre bestanden jeweils aus einer Sequenz von drei bis vier Liedern.

Eröffnet wurde der musikalische Reise durch den gemischten Chor, der als „warm up“ einige Lieder rund das Thema „Singen“ zum Besten gab. Mit dem vierstimmigen Männerchor wurde anschließend der erste Höhepunkt gesetzt. Aus dem klassischen Liederkanon sorgte besonders das filigrane Lied „Hebe deine Augen“ von Mendelsohn-Bartholdy für Gänsehautstimmung. Besonders gefordert wurden dann die Bassstimmen bei dem letzten Lied des ersten Blocks: bei „Maria Lassu“ (De Marzia) musste ein einzelner Ton ohne Zwischenatmung über eine ganze Strophe gehalten werden. Der Frauenchor glänzte anschließend mit Liedern aus der jüngeren Musikepoche wie zum Beispiel Elton Johns „Can you feel the love tonight”, das wohl vielen Konzertbesuchern aus dem Musical “König der Löwen” bekannt gewesen sein dürfte.

„Jazzig“ wurde es bei der Sequenz der Gruppe „Sing Swing“, die sich unter Leitung von Lisa Müller in den zwei Jahres des Bestehens beachtlich entwickelt hat. Gerade der Jazz mit den sogenannten „blue notes“ (Standardakkorde mit Zusatztönen) und den sich überlagernden Einzelstimmen klingt für manche Ohren ungewohnt; umso erstaunlicher, wie publikumsnah dann die Songs von Bert Kaempfert und Bart Howard interpretiert wurden. Nach einer kurzen Pause trat dann wieder der Männerchor auf die Bühne, der mit Karnevalskrachern von den „Black Fööss“ das Publikum auf die kommende Saison einstimmte, was begeistert angenommen wurde. Sing Swing übernahm den „Staffelstab“ und sorgte unter anderem mit dem flotten, lustigen Boogie „Hefe“ dafür, dass die gute Stimmung nicht abbrach. Glanzstück der Liedfolge war für viele sicher der Song „We are family“ von Sister Sledge, das schon professionellen Charakter hatte. Mit viel Selbstironie gewürzt war der letzte Liederzyklus, der vom Frauenchor vorgetragen wurde. „Die alten Schachteln“ in Oma-Kostümen nahmen sich dabei selbst auf den Arm und machten insbesondere den Mann am Klavier zum Objekt ihrer Begierde.

Klar, dass nach dieser imposanten Darbietung von den Besuchern Zugabe gefordert wurde. Im Finale furioso versammelten sich daher alle Chöre, um mit dem gemeinsamen Lied „So schön wie heute“ dem Publikum für seine Aufmerksamkeit zu danken.

Als Resumée kann festgehalten werden, dass das Versprechen des Moderators Willi Stegemeyer zu Anfang des Konzertes kein leeres Versprechen war - es war in der Tat ein kurzweiliges Vergnügen.

2016
Musik erfüllt die Welt, dies ist das Motto unseres diesjährigen Jahreskonzertes.

Hierzu allen ein herzliches Willkommen“, begrüßte Jürgen Grohs, Vorsitzender des Männer-Gesang-Vereins Rheidt, die zahlreich erschienen musikinteressierten Niederkasseler. Im restlos ausverkauften Saal „Zum Lüches“ wurde dieses Motto auch gleich zu Beginn des Konzertes gemeinsam von dem Frauen- und Männerchor klangvoll intoniert.
Die Zuschauer begeisterte ein abwechslungsreiches Programm, das von Hans Klein moderiert wurde: So präsentierten der MGV Frauen- und Männerchor unter der musikalischen Leitung von Jochem Röttig Musik aus unterschiedlichen Genres von Franz Schubert, Otto Groll, Bernd Stallmann bis zu Ralph Siegel. Röttig dirigierte dabei mit äußerster Ruhe und einer großen Ausstrahlung.
Zu den Höhepunkten des musikalischen Abends gehörten zweifellos die Auftritte der Sopranistin Ruth Krämer-Mauderer von der Deutschen Oper Düsseldorf. Sie sang u.a. „Die Forelle“ und „Ein Lied geht um die Welt“ mit Brillianz und Leichtigkeit. Unterstützung erhielten die Künstler von den Pianisten Franz Hoppe, der anspruchsvolle Partien der Sänger gefühlvoll begleitete.
Neben dem Frauen- und dem Männerchor sowie der Sopranistin trat auch der Chor „Sing Swing“ auf, der unter frischer Leitung von Lisa Charlotte Müller begeisterte. Die Sängerinnen hatten ein intensives Probe-Wochenende in der Eifel verbracht, um dort an ihren Liedern zu feilen. Alle Stücke wurden dann ohne Notenblätter und mit Bewegungselementen einstudiert. Und dies konnte sich auf dem MGV Jahreskonzert hören und sehen lassen: Von den „Muppets“ über „Diamonds“ von Marylin Monroe bis zur Gospelversion der Europahymne mit hervorragenden Solisten aus den Reihen von „Sing Swing“ war alles dabei. Die Feierlichkeit und Freude an der Musik übertrug sich auch auf die Gäste des festlichen Konzertes. Sie würdigten die Leistung der Musiker mit lang anhaltendem, begeistertem Applaus.
#bigimage

2013
Musik ist Trumpf

(Li) Unter dem Motto „Musik ist Trumpf“ und der Gesamtleitung von Musikdirektor Jochem Röttig fand am Sonntag, den 17. November 2013 das Jahreskonzert des Männergesangverein 1849 Rheidt e.V. statt. Mitwirkende waren der Männer-, Frauen- sowie der gemischte Chor unter der Chorleitung von Jochem Röttig sowie der Kinderchor und die Singruppe „Sing Swing“ unter der Chorleitung von Mirjam Medek. Last but not least ergänzten Pianist Frank Hoppe und Moderator Willi Stegemeyer den Kreis der Mitwirkenden.
Zu Beginn begrüßte der 1. Vorsitzende des MGV Jürgen Grohs die Anwesenden im Saal unter denen sich die beiden stellvertretenden Bürgermeisterinnen Hildegard Seemayer und Ilse Mutke, der 1. Beigeordnete der Stadt Niederkassel Helmut Esch und Matthias Volberg der Vorsitzende des Rheidter Ortsrings befanden.

 

2002
Die Rheidter glänzen mit Klassikern und Gospel-Songs

Niederkassel. (voa)                                                          Wenn der MGV 1849 Rheidt ein Konzert gibt, sind die Probleme vor dem Auftritt groß. Die vorhandenen Sitzgelegenheiten reichen zumeist nicht aus. Irgendwoher lassen sich dann doch noch ein paar Stühle auftreiben. So war es auch am Sonntag im restlos ausverkauften Saal "Zum Lüches" in Rheidt beim traditionellen Herbstkonzert des Männergesangvereins.                                                           "Freude am Singen" lautete das Motto des Konzertes, und das hatten die Männer um ihren Leiter Willibald Krämer sichtlich. Was den Traditionschor, der vor drei Jahren sein 150-jähriges Bestehen feierte, wieder einmal auszeichnete, war nicht nur das harmonische Miteinander. Vor allem Ausdruckskraft und Bandbreite der Stimmen waren erneut eine Klasse für sich. Was die zahlreichen Besucher des Konzertes überdies begeisterte, war das abwechslungsreiche Programm. Zudem hatte der Chor einige musikalische Gäste eingeladen. Neben dem Männerchor konnte auch der Frauenchor des MGV glänzen. Mit von der Partie war auch der Kinder- und Jugendchor unter der Leitung von Doris Grohs sowie die Holzbläsergruppe von Albert Röhrig. Gemeinsam präsentierten Bläser sowie junge und alte Sänger Musik aus unterschiedlichen Genres. Natürlich durften Klassiker wie "La Pastorella", Vagantenlieder oder das "Rheinische Fuhrmannslied" nicht fehlen. Schön anzuhören waren auch klassische Stücke wie "Bald prangt, den Morgen zu verkünden" aus Mozarts Zauberflöte sowie Passagen aus dem Freischütz von Carl-Maria von Weber.                                                     Auch auf eher ungewohntem musikalischen Terrain fühlt sich der MGV sicher. Die Interpretation des amerikanischen Gospel-Songs "Oh, Happy Day" durch den Frauenchor war der absolute Höhepunkt.

 

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte überprüfen Sie die Details in der Datenschutzerklärung und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.